Blog eines Cuckolds

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback


Cucki-Blog





Morgendliche Phantasie

Seit dem ich aufgestanden bin, denke ich kaum etwas anderes als an... genau, an SEX. Ich habe immer wieder mal an mir rumgespielt und eben wäre ich fast dabei gekommen als ich mir eine Phantasie zurecht gelegt habe:

Ihr Lover kommt zu Besuch. Sie begrüßt ihn mit innigen Küssen und sie setzen sich im Wohnzimmer aufs Sofa. Ich werde aufgefordert mich splitternackt auszuziehen und in etwas Abstand zu den beiden hinzustellen. Sie umarmen sich, küssen sich, streicheln sich. Ich sehe nur zu, habe einen stehen, darf mich aber nicht anfassen. Sie ziehen sich aus, das Liebesspiel wird heftiger, sie bläst ihn, er leckt sie, bis sie sich schließlich auf ihn setzt und reitet. Ich habe einen guten Einblick und sehe genau wie er in sie eindringt. Sie in in Ekstase und wird von einem heftigen Orgasmusschwall durchgeschüttelt, was dazu führt, dass er sich unmittelbar darauf in ihr entlädt. Sie legt sich auf ihn und rollt sich dann langsam neben ihn auf das Sofa. Ich bin so erregt, dass ich fast platze. Endlich hebt sie den Kopf, sieht mich an und fordert mich auf seinen Schwanz abzulecken, was ich sofort tue. Nachdem jeder Tropfen entfernt ist, muss ich sie sauber lecken. Genüsslich schlürfe ich alles von ihrer Muschi. Immer wieder presst sie noch etwas aus sich heraus, was ich gleich wieder aufnehme.

Soviel zu meiner Phantasie. Ich hoffe so stark, dass sich so etwas bald auch real hier zutragen wird. Gleich fahren wir erst mal einkaufen. Wie schön wäre es, wenn sie sich mal wieder etwas frivoler anziehen würde. Doch dazu ist das Wetter eher ungeeignet. Aber zumindest den Slip könnte sie weglassen und mich mit dieser Tatsache etwas heiß machen.

29.11.08 14:00


Der Lover fehlt

Das Thema "Lover für meine Frau" war nun schon ein paar Wochen nicht mehr auf der Tagesordnung. Ich sehne mich so sehr danach, dass sie endlich einen Mann hat, auf den sie so richtig geil ist. In einem Forum hatte ich heute Kontakt zu einem anderen Mann, der ähnlich drauf ist wie ich und auch ähnliche Erfahrungen hat. Dadurch habe ich mir wieder vor Augen geführt, wie sehr ich mich nach einem Lover sehne.

Sie wartet, wartet und wartet darauf, dass DER Mann kommt, den sie sich als Liebhaber wünscht. Doch woher soll er kommen? Sie hat kaum Chancen einen kennenzulernen, nicht einfach so, wie man sonst vielleicht einen Mann kennenlernt. Darauf kann ich vermutlich bis ans Ende meiner Tage warten. Das Ganze aktiv angehen wollte sie nicht mehr, weil so wichtig sei es ihr nun auch nicht. Wenn er da ist, fände sie es toll, wenn nicht, dann kann sie auch gut damit leben. Ja, sie, aber ich? Nein, ich glaube nicht, dass ich das noch lange durchstehe. Meine Gedanken kreisen ständig darum und ich spüre, dass ich immer mehr Vorbehalte über Bord werfe, Hauptsache sie hat regelmäßig, sogar möglichst oft, Sex mit einem anderen Mann.

28.11.08 20:08





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung